Sie sind hier

VWA-Studium durch Corona online

Die VWA Mecklenburg-Vorpommern hat jetzt eine Online-Lernplattform - das VWA Center. So konnte der Studienbetrieb nach einer kurzen Corona-Pause schon ab dem 20. April sukzessive online fortgeführt werden.

Die Resonanz ist durchweg positiv und es gibt sowohl bei den Dozentinnen und Dozenten als auch bei den Studierenden eine große Bereitschaft, sich den neuen Herausforderungen zu stellen.

Wie in vielen Bereichen hat Corona auch bei der VWA Mecklenburg-Vorpommern einen Digitalisierungsschub ausgelöst, der so nicht geplant war. "Eigentlich ist das Präsenzstudium unser Markenzeichen", erklärt die Geschäftsführerin Annette Sewing, "deshalb hatten wir uns bisher nicht um eine Online-Lernplattform bemüht. Nun waren wir aber froh, dass wir kurzfristig auf ein schon länger bestehendes Angebot der VWA Mainz zurückgreifen konnten. So gibt es jetzt eine tolle Lösung, die auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist und der Datenschutzgrundverordnung entspricht, denn das Ganze läuft auf einem Server in Deutschland."

Mit dem VWA-Center ist die VWA Mecklenburg-Vorpommern gut gerüstet, um sicher durch die Corona-Zeit zu kommen. Aber auch danach wird sicherlich etwas davon bleiben. Das VWA Center eröffnet ganz neue Möglichkeiten und es wird sich zeigen, wie eine gute Kombination von Präsenz- und Onlinelehre möglich und sinnvoll ist. Auf keinen Fall ist vorgesehen, das VWA-Studium zu einem reinen Online-Studium zu machen. Der Zusammenhalt in der Gruppe und der persönliche Kontakt zu den Lehrenden machen den Wert des VWA-Studiums aus.

Pressemitteilung 06.06.2020

 

 

 

Kategorie: