Sie sind hier

Verwaltungs-Diplom oder Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA)

Wann beginnen neue Studiengänge?

Jetzt noch für 2019 anmelden!

Aufgrund der großen Nachfrage wird in diesem Jahr sowohl in Schwerin als auch in Greifswald ein neuer Verwaltungs-Studiengang angeboten.

Schwerin 2019

Ort: Haus der kommunalen Selbstverwaltung, Bertha-von-Suttner-Str. 5, 19061 Schwerin

Beginn: Oktober 2019

Umfang:
Verwaltungs-Diplom (VWA) = mind. 875 Stunden
Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) = mind. 1.000 Stunden

Gliederung: 6 Semester mit anschließender Prüfung (Sommer/Herbst 2022)

Kosten: 750,- Euro je Semester; 490,- Euro Prüfungsgebühr

Prüfung: Schriftliche und mündliche Prüfungen; Anfertigung einer Diplom-Hausarbeit

Vorlesungszeiten: Freitags (15.00 / 16.00 - 20.00 Uhr) und samstags (9.00 - 14.30 Uhr); regelmäßig freie Tage und vorlesungsfreie Zeiten im Februar, Juli und August - Berücksichtigung der Feiertage und Schulferien

Download:


Greifswald 2019

Ort: Räumlichkeiten der Universität Greifswald

Beginn: Oktober 2019

Umfang:
Verwaltungs-Diplom (VWA) = mind. 875 Stunden
Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) = mind. 1.000 Stunden

Gliederung: 6 Semester mit anschließender Prüfung (Sommer/Herbst 2022)

Kosten: 750,- Euro je Semester; 490,- Euro Prüfungsgebühr

Prüfung: Schriftliche und mündliche Prüfungen; Anfertigung einer Diplom-Hausarbeit

Vorlesungszeiten: Freitags (15.00 / 16.00 - 20.00 Uhr) und samstags (9.00 - 14.30 Uhr); regelmäßig freie Tage und vorlesungsfreie Zeiten im Februar, Juli und August - Berücksichtigung der Feiertage und Schulferien

Download:


Anmeldung

Die Anmeldung zu den Studiengängen erfolgt mit dem unterschriebenen Anmeldeformular. Bitte fügen Sie einfache Kopien der Abschlusszeugnisse bei. Die Anmeldung kann auf dem Postweg, als Scan-Datei per Mail oder als Scan-Datei über unseren sicheren Dateitransfer erfolgen.

Link zum Dateitransfer


Informationen zum Studium

Die berufsbegleitenden Verwaltungs-Studiengänge mit den Abschlüssen zum Verwaltungs-Diplom (VWA) oder zum/zur Verwaltungs-Betriebswirt/in (VWA) werden in Greifswald, Rostock und Schwerin als Präsenzstudium angeboten. Die Studiengänge beginnen an den Studienorten jeweils in einem dreijährigen Rhythmus.

Für jeden Interessierten bietet dieses berufsbegleitend VWA-Studium eine außerordentlich attraktive Möglichkeit, Praxis und Theorie zu verbinden.

Die Studiengänge stellen eine umfassende und systematische berufliche Fortbildung mit dem Ziel einer vielseitigen Verwendungsfähigkeit von Angehörigen des öffentlichen Dienstes dar. Unsere Lehrinhalte werden ständig aktualisiert, so dass jeder Studierende schon während des Studiums durch einen erheblichen Zuwachs an Wissen und Können seine täglichen Arbeitsaufgaben effizienter zu bewältigen vermag.

Schwerpunkt des Studiums ist die Öffentliche Betriebswirtschaftslehre. Sie beinhaltet die kommunale Doppik und nimmt jetzt die Digitalisierung in den Blick.

Das VWA-Diplom wird in Mecklenburg-Vorpommern als Aufstiegsqualifizierung anerkannt und ermöglicht in Verbindung mit der beruflichen Erfahrung den Aufstieg in das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 oder eine Bewerbung auf entsprechende Stellen als anderer Bewerber/andere Bewerberin nach § 17 Landesbeamtengesetz. Im Bereich der Angestellten ist bei Ausübung entsprechender Tätigkeiten eine Einordnung in die Entgeltgruppe 9b möglich.

Übrigens: Nach § 9 Abs. 2 der Verordnung über den Sonderurlaub für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte sowie für Richterinnen und Richter des Bundes (Sonderurlaubsverordnung - SUrlV) gibt es für die Abschlussprüfungen an der VWA bis zu 5 Tage Sonderurlaub: https://www.gesetze-im-internet.de/surlv_2016/BJNR128400016.html.

Weitere Downloads:

Allgemeine Informationen zur VWA - PDF-Dokument

Studienplan - Verwaltungs-Studiengang - PDF-Dokument

Aus- und Weiterbildung in der öffentlichen Verwaltung - Wie ist das VWA-Studium einzuordnen? -  PDF-Dokument

Beschluss des Landesbeamtenausschusses vom 10.09.2014 (Kriterien für die Befähigungsfeststellung anderer Bewerberinnen und Bewerber) - PDF-Dokument

Fachgebundene Hochschulreife - § 4 QualVO M-V - PDF-Dokument